Corona Update Mittwoch 12.08.21:
 

Ab dem 16.08.21 gilt in Baden-Württemberg 
die neue 3 G-Regel!
Das heißt, für Ihren Besuch im 
Sonnenstudio oder Kosmetiksalon müssen 
Sie ab dem Montag, 16.08.
geimpft, genesen oder getestet sein!


Wir danken für Ihr Verständnis, Ihre Fa. Walter

Alle Studios endlich wieder geöffnet!

Corona Update Mittwoch 19.05.21:
 

Unsere Studios in Lahr, Ofenburg und Haslach sind wieder geöffnet!

 

Unser Studio in Villingen ist leider noch geschlossen!

 

Corona Update Mittwoch 12.05.21:

Die Inzidenzen sinken!
Heute ist er erste Tag unter 100 für die Ortenau!

Sinken die Zahlen weiter und es bleibt 5 Werktage stabil, dürfen wir voraussichtlich nächste Woche (KW20)
unsere Studios wieder öffnen!

Wir informieren SIe hier auf unserer Internet-Seite und auf unseren Facebookseiten über die nächsten Schritte.

Hoffentlich bis bald!
 

 

Corona Update Mittwoch 14.04.21:

Die Bundes-NOT-Bremse ist beschlossen!
Alle unsere Studios sind ab morgen 15.04.21
leider geschlossen!

Bleiben Sie gesund und hoffentlich bis ganz bald!
Ihre Fa. Walter


 

 

Corona Update Mittwoch 07.04.21:
 

Peppermint Offenburg & SoLahr Palast Lahr:
Die Inzidenz ist wieder unter 100 gefallen, das ist die gute Nachricht. Öffnen dürfen wir aber erst nach 5 stabilen Tagen unter diesem Wert. Desweiteren steht die nächste Ministerpräsidenten-Konferenz an und mit dieser leider auch die Gefahr eines noch härteren Lockdowns!
Wir warten ab und halten euch auf dem laufenden.

 

 

Wichtiger Hinweis zu unseren Öffnungszeiten:


Verehrte Kundschaft,
die Coronakrise und die damit verbundenen Lockdowns haben uns als Firma sehr stark geschädigt!

Leider gehen wir wieder von einem weiteren starken Einbruch der Kundenfrequenz aus und haben bedenken am Monatsende in eine ernste Schieflage zu geraten. Aus diesem grund möchten wir die ersten Wochen abwarten, bis wir die Öffnungszeiten wieder normalisieren können um Handlungsfähig zu bleiben! Wir versprechen eine Normalisierung der Öffnungszeiten sobald wir vorausschauen können ob uns alle Kunden erhalten geblieben sind. Leider müssen wir alle Register ziehen um unsere Studios zu retten und hoffen auf eure Unterstützung und Solidarität.

 

Ihre Fa. Walter

 

 

 

 

GESUNDHEIT

Schwerer Verlauf von Covid-19 durch Vitamin-D-Mangel? Was Gesundheitsexperten dazu sagen

vonTobias Utz

Vitamin D ist sehr wichtig für einen gesunden Organismus. Ein Mangel dieses Prohormons hat Einfluss auf den Verlauf von zahlreichen Krankheiten. Forschende untersuchen dies nun auch im Zusammenhang mit Covid-19.

  • Ein Vitamin-D-Mangel kann schwere gesundheitliche Folgen haben.
  • Auch bezüglich des Coronavirus Sars-CoV-2 spielt ein Mangel an Vitamin D eine wichtige Rolle.
  • Ein Überblick, was Forschende dazu sagen.

Frankfurt - Vitamin D gilt seit geraumer Zeit als wichtiger Faktor, was viele Prozesse im menschlichen Körper anbetrifft. Mediziner sind sich weitestgehend einig, dass ein Mangel an Vitamin D schwerwiegende Folgen haben kann. Davon ist die Rede, „wenn Vitamin D im Körper über einen längeren Zeitraum fehlt und klinisch relevante Symptome auftreten“, erklärt das Robert Koch-Institut.

Konkretisiert bedeutet ein Vitamin-D-Mangel*, dass dieser ab einem Wert von zwölf Nanogramm je Milliliter Blut oder weniger, eintritt. „Ein Vitamin-D-Mangel kann bedeutsame Auswirkungen auf die Knochengesundheit haben. Die gravierendsten Folgen sind die Entkalkung und letztendlich die Erweichung der Knochen.“, so die Experten des RKI weiter. Mittlerweile wird ein Mangel an Vitamin D allerdings auch mit verschiedenen Krebsarten oder Diabetes 2 in Verbindung gebracht. Mehrere Studien wurde bereits dazu veröffentlicht, unter anderem im Fachmagazin „Endocrine Reviews“.


Ein schwererer Corona-Verlauf durch einen Vitamin-D-Mangel?

Einer der neuesten Bereiche, die im Zusammenhang mit Vitamin-D-Mangelerscheinungen untersucht wird, ist das Coronavirus. Diverse Studien sprechen von enormen Auswirkungen auf den Verlauf einer Covid-19-Erkrankung, sobald zu wenig Vitamin D im Organismus vorhanden ist. So auch eine Studie der Universität Cantabria aus Santander (Spanien). Das Forschungsteam um Studienleiter José L. Hernandez wies in einer Klinik nach, dass 80 Prozent aller behandelten Covid-19-Patienten einen Vitamin-D-Mangel hatten.

Ähnlich bewertete die Lage eine Studie der Universität Hohenheim in Stuttgart. „Es gibt zahlreiche Hinweise darauf, dass verschiedene nicht übertragbare Krankheiten (Bluthochdruck, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, metabolisches Syndrom) mit niedrigen Vitamin-D-Plasmaspiegeln assoziiert sind. Diese Komorbiditäten, zusammen mit dem oft begleitenden Vitamin-D-Mangel, erhöhen das Risiko schwerer COVID-19-Ereignisse“, so die Autor:innen der Studie.

Eine Untersuchung aus den USA bestätigt die Einschätzung. Wissenschaftler:innen der Universität Chicago führten die Analyse durch. Darin stellten die Forschenden fest, dass 21 Prozent der untersuchten Corona-Infizierten einen Vitamin-D-Mangel aufwies - ein jedoch deutlich niedrigerer Wert im Vergleich zu den Studienergebnissen aus Santander.

Die wohl bislang umfassendsten Ergebnisse lieferte eine Studie der Universität Wien: Darin zeigte das Forschungsteam einen eindeutigen Zusammenhang zwischen einem Mangel an Vitamin D und der allgemeinen Sterblichkeit. Insbesondere bei Menschen jüngeren und mittleren Alters konnte dies festgestellt werden.

Dafür wurden fast 80.000 Patienten über insgesamt 20 Jahre nachverfolgt. Unter anderem stammten die Daten aus dem österreichischen Sterberegister. Die Forscher:innen betonten in der Studie, dass ein niedriger Vitamin-D-Spiegel im Blut zu einem zwei- bis dreifachen Anstieg des Todesrisikos führen kann.


Vitamin-D-Präparate als Medikament? Experten raten davon ab

Experten raten trotz der bislang eindeutigen Studienlage davon ab, Vitamin-D-Präparate als Vorsorge oder als Medikament anzusehen. „Für hohe Einmalgaben an Vitamin D [...] konnte kein Zusammenhang beobachtet werden. In der Behandlung akuter Atemwegsinfekte gab es keinen Einfluss durch die Einnahme von Vitamin–D-Präparaten“, teilt beispielsweise die „Deutsche Gesellschaft für Ernährung“ mit. Generell sollte ein Termin beim Hausarzt vereinbart werden, bevor Nahrungsergänzungsmittel öder Ähnliches eingenommen werden.

Stattdessen wird empfohlen, regelmäßig in die Sonne zu gehen: „Um niedrigen Vitamin-D-Werten ganzjährig entgegenzuwirken, legen aktuelle Empfehlungen nahe, zwischen März und Oktober zwei- bis dreimal pro Woche Gesicht, Hände und Arme unbedeckt und ohne Sonnenschutz der Sonne auszusetzen“, rät das Robert-Koch-Institut.

Corona-Infektionen bei Diabetikern - Vitamin-D-Mangel ein Faktor

Der Zusammenhang zwischen Vitamin-D-Mangel und Corona-Risiko betrifft eine Gruppe an Patienten noch stärker als andere: Für Diabetiker ist es noch wichtiger als für Andere, dass der Vitamin-D-Spiegel gut reguliert wird. Mangelerscheinungen führten in der Studie der Universität Wien zu einem teils 4,4-fach erhöhten SterberisikoHinzu kommt das Risiko einer Corona-Infektion für Diabetiker: Eine Ansteckung könnte schwerwiegende Folgen haben. (Tobias Utz) *hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

 

 

Unsere Leistunsmerkmale

  • große Auswahl an modernsten Sonnenbänken
  • Wir setzen nur absolute Spitzenlampen mit verschiedenen UV-Spektren ein. Hier kann Ihnen unser Personal oder die Infoschilder helfen das passende Gerät für Ihre Bedürfnisse zu finden.
  • wir garantieren für größtmöglichste Hygiene! Wir desinfizieren mit modernsten und schnellwirkenden Desinfektionsmittel. Unser Personal reinigt für Sie die Sonnenbank, die Kabine und natürlich auch die
    Fussmatten. Ein frisches Handtuch und eine frische Schutzbrille liegen für Sie jeder Kabine bereit.
  • gratis Deo's, Handtücher und Abschminkutensilien
  • Soundsysteme an jeder Sonnenbank (keine Kopfhörer)
  • bestmöglichste, PC-unterstützte Beratung nach Richtlinien der UVS-Verordnung vom 01.01.12
  • zertifiziertes Personal

UV-Fachkräfte

Unser Team besteht ausschließlich aus zertifizierten UV-Fachkräften, das Sie gerne umfassend und qualifiziert berät und all Ihre Fragen beantwortet. Wir fragen Sie unter anderem auch nach der Einnahme bestimmter Medikamente, die das Verhalten ihrer Haut negativ beeinflussen können. Bei uns bekommen Sie keinen Sonnenbrand und können die biopositiven Wirkungen des Lichts ohne Reue genießen. Alle Mitarbeiter lassen wir offiziell zu UV-Fachkräften ausbilden. belegt wird das durch die Zertifikate, die im Studio aushängen.

Sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie!

Was die Medizin sagt

In der Medizin spricht man von biopositiven Eigenschaften. Bestimmte UVA- und UVB-Strahlen stimulieren Ihr Hormon- und Immunsystem, unterstützen Ihr Herz-Kreislauf- sowie Ihr Nervensystem, sind gut für den Blutfluss und steigern zudem als Energielieferant Ihre Leistungsfähigkeit.
Bei bestimmten Hauterkrankungen werden Solariumbesuche als Therapie eingesetzt und dann auch von Krankenkassen übernommen. Da dies nicht alle Krankenkassen tun, sollten Sie sich unbedingt vorab über die Möglichkeiten Ihrer Versicherung informieren. Für mehr medizinische Infos hier klicken.

Negative Berichterstattung in den Medien

Immer wieder werden in Fernsehsendungen negative Berichte über Solarien veröffentlicht in denen die Solariennutzer als primitive, unvernünftige und verantwortungslose Menschen dargestellt werden. Die meisten dieser Berichte sind aber versteckte Werbesendungen der Kosmetik- oder Pharmaindustrie. Mit nichts ist leichter Geld zu verdienen als mit der Angst. Und wenn Menschen Angst vor der Sonne haben, lassen sich nun mal leichter Sonnencremes verkaufen. Das wiederum freut sehr die Pharma, je weniger die Menschen sich natürlich in der Sonne bewegen um so mehr Zivilisationskrankheiten treten auf, die wiederum teuer behandelt werden können.

Lassen Sie sich als mündiger Bürger nicht verunsichern und manipulieren! Informieren Sie sich selbst, am besten über unabhängige Seiten. In unseren Links haben wir ein paar für Sie aufgelistet. Auch können Sie sich über die Rubrik "Sonne ist Leben" weiter informieren und sich so selbst ein Bild machen. Denn, am Anfang war die Sonne! Sie hat das Leben genährt, und durch Sie erst haben sich Lebewesen entwickeln können.

Die richtige Pflege

 

Trotz all der positiven Auswirkungen des Sonnenlichts ist es wichtig, Ihre Haut ausreichend zu pflegen. Daher finden Sie in unserem Solarium nicht nur die neueste Technik und können sich auf die regelmäßige Wartung der Sonnenbänke verlassen, wir unterstützen Ihre Haut auch mit spezieller Kosmetik und Bräunungslotionen.


Waltersun

Fa. Walter Sonnenstudio-

Einrichtungs GmbH

Engelstr. 30

77716 Haslach i.K.

 

Tel: +49(0)7832 979020

Fax:    +49(0)7832 5146

info(ät)waltersun.de

beng_walter(ät)gmx.de

 

"liken" und automatisch an unseren Gewinnspielen teilnehmen!

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Waltersun - Fa. Walter Sonnenstudio-Einrichtungs GmbH
Ohne Sonne kein Leben!
Ohne Sonne kein Leben!
Waltersun - Fa. Walter Sonnenstudio-Einrichtungs GmbH
Waltersun - Fa. Walter Sonnenstudio-Einrichtungs GmbH
Warenkorb